Bücher schleppen, Yoga machen, Kuchen backen – so war 2019 in der Aktionsgruppe Frankfurt.

von agfrankfurt - Anna Mailänder

Basare, Sportveranstaltungen, Infoabende – viele unserer Aktionen sind schon wahre Klassiker, haben sich über Jahre hinweg etabliert und sind fester Bestandteil unserer Jahresplanung. Dazu gehören allen voran unsere Bücherbasare in Oberrad und Okarben, der BARMER Women´s Run in Frankfurt und der Kreativmarkt gemeinsam mit der AG Hanau in Klein-Auheim. Und jedes Jahr kommen aus dem Hamburger Büro von Plan International spontane und bereichernde Termine hinzu, wie Patentreffen oder ein Informationsstand bei den Basketballern der Fraport Skyliners. So auch wieder im (fast) vergangenen Jahr 2019.

Wann immer möglich, unterstützen wir mit unseren Aktionen unser Herzensprojekt „Guinea- Mädchen vor Beschneidung schützen“. In Guinea leben 12 Millionen Menschen, von denen etwa drei Millionen Frauen zwischen 15 und 50 Jahren sind. Sie sind nach altem Brauch von Genitalverstümmelungen bedroht, obwohl diese eine gravierende Verletzung der Menschenrechte darstellt, schwere gesundheitliche und psychische Folgen hat – und deshalb verboten ist. Seit 2007 hat Plan International bereits in drei Bezirken Guineas Beratungsstellen aufgebaut, etwa 70.000 Menschen über die Folgen der Genitalverstümmelung aufgeklärt, alternative Initiationsriten entwickelt und ehemaligen Beschneiderinnen neue Einkommensquellen vermittelt. Für uns ein wichtiges und emotionales Thema, über das wir hier in Deutschland aufklären und Bewusstsein schaffen wollen.

Unsere Aktionen 2019

März

Wir starteten unser Aktionsjahr mit dem Bücherbasar in Oberrad. Im evangelischen Gemeindezentrum luden wir zum Stöbern und Schmökern ein. Wie immer fester Bestandteil des Tages: unser Buffet aus selbstgebackenen Kuchen und Torten sowie unserer allseits beliebten Tombola. Der Auftakt unseres Jahres ist uns übrigens großartig gelungen – in Oberrad haben wir dieses Jahr 918 Euro eingenommen!

August

Auch dieses Jahr durfte Plan International wieder Charity Partner der BARMER Women´s Run-Serie sein. Der BARMER Women´s Run findet jedes Jahr in sieben Städten in Deutschland statt. Neben den klassischen Lauf- und Walking-Distanzen über 5 und 8 km wurde dieses Jahr zum ersten Mal auch Yoga angeboten. So waren wir beim Frankfurter Lauf Anfang August im Women´s Village mit einem Info-Stand vor Ort und konnten viel über die im Oktober 2018 gestartete globale Kampagne Girls Get Equal sowie das Thema „Gleichberechtigung“ informieren und uns mit den Teilnehmerinnen austauschen. So hat Plan International in diesem Jahr in Hamburg, Stuttgart, Köln, Frankfurt, München, Berlin und Hannover an den Infoständen eine stolze Spendensumme in Höhe von ca. 1.100 Euro einnehmen können. Fotos zu den BARMER Women´s Runs finden Sie hier.

September

Unser zweiter Bücherbasar fand Ende September im evangelischen Gemeindezentrum in Okarben statt. Hier gastieren wir bereits seit 11 Jahren – und für uns ist dieser Termin nicht mehr wegzudenken. Auch wieder dabei: Unsere Tombola, bei der die Teilnehmer diesmal Tickets für die Frankfurter Buchmesse gewinnen konnten. Die Karten der Frankfurter Buchmesse sind eine wunderbare Spende, die großartig bei unseren großen und kleinen Bücherfans ankommen. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle für die bereits seit Jahren tolle Unterstützung! Mit Einnahmen von gut 1.200 Euro war dieser Bücherbasar übrigens bis jetzt der beste, den wir je ausgerichtet haben. Wir sind begeistert – und schon gespannt, ob wir in 2020 dieses großartige Ergebnis noch steigern können.

Der September war für unsere AG ein ganz besonderer Monat, denn wir haben anlässlich der Verleihung des Ulrich Wickert Preises am 11. September in Berlin den dritten Platz der „berührendsten Aktionen“ erreicht. Ausgezeichnet wurde unsere Aktion „Gründung der ersten Plan-Aktionsgruppe in Deutschland und die Finanzierung einer Schule in Bolivien“. Was für eine Ehre!

Ebenfalls im September waren wir Teil der Plan Abende am 17. und 18 September im Frankfurt. Gemeinsam mit Gina Mason und Sarah Penning aus dem Hamburger Plan International Büro stellten unsere AG-Gründerin Antje Arold-Hahn und AG-Kontaktfrau Irmgard Neumann die Arbeit von Plan International vor und informierten, wie man sich auch selbst engagieren kann. Ein spannender Abend mit vielen guten Gesprächen!

Oktober

Auf unseren erfolgreichen Bücherbasar im September folgte am 20. Oktober sofort die nächste Aktion: In Klein-Auheim fand gemeinsam mit aktiven Plan-Patinnen aus Hanau unser jährlicher Hobbykünstler- und Kreativmarkt statt. An über 30 Tischen boten Hobbykünstler und –künstlerinnen ihre kreativen Erzeugnisse an, wie Genähtes, Gestricktes, Patchwork und Modeschmuck. Bei selbstgebackenem Kuchen, frischen Waffeln, Würstchen, Brezeln sowie kalten und warmen Getränken blieben keine Wünsche offen. An diesem Tag haben wir rund 1.400 Euro eingenommen.

Und dann gab es im Oktober noch eine wunderbare Überraschung: AG-Mitstreiterin Heike Lippke hatte ein Foto vom Bücherbasar in Oberrad beim Fotowettbewerb „Dein Ehrenamt ist Herzenssache“ der Hessischen Staatskanzlei eingereicht und damit für die Kalenderwoche 41 (07.-13.10.) den Sieg davongetragen! Den Anerkennungsbetrag von 500 Euro haben wir gleich wieder gespendet, diesmal für die Initiative „Sinnvoll schenken“.

Dezember

Seit Anfang September ist Plan International Charity-Partner des Frankfurter Profi-Basketballvereins Fraport Skyliners. Am 22. Dezember hatten wir beim Heimspiel des Vereins die tolle Möglichkeit, mit einem Plan-Stand vor Ort zu sein und über unsere Arbeit zu informieren. Und nicht nur das – es gab sogar genügend Zeit, mit Skyliner-Profi Akeem Vargas ein paar tolle Fotos zu machen. Akeem hat selbst ein Plan International Patenkind in Ruanda und war Initiator der Kooperation zwischen den Skyliners und Plan International. Ein toller Abschluss für ein aufregendes Aktionsjahr in Frankfurt. Und wer jetzt Lust bekommen hat, mal wieder auf ein Spiel vorbeizuschauen – hier geht´s zu den aktuellen Terminen der Heimspiele.

Was nehmen wir mit aus diesem Jahr Ehrenamt?

Für uns ist das Ehrenamt eine sinnvolle Tätigkeit. Denn dabei durften wir alle schon viele nette Menschen kennenlernen, was für jede/n einzelne/n auch persönlich bereichernd ist. Man arbeitet mit fremden Menschen an einem gemeinsamen Ziel und findet dadurch zusammen. Man erweitert gemeinsam den eigenen Horizont. So haben wir schon viel gelernt über Themen, die für uns in unserem Alltag noch nie eine Herausforderung dargestellt haben: Was bedeutet es für Kinder, keine Geburtsurkunde zu besitzen, oder für Mädchen, keinen Zugang zu Hygieneartikeln oder Sanitäranlagen zu haben?

Auch das Bewusstsein, dass wir mit unseren bescheidenen Mitteln etwas beitragen zum großen Ziel, diese Welt ein klein wenig menschlicher zu gestalten, ist schön. Es tut gut, aktiv zu werden. Wir erfahren viel Wertschätzung von den Menschen, die wir treffen, und die betonen, wie wichtig sie unsere Arbeit finden.

Natürlich ist das auch manchmal anstrengend. Die Bücher- und Kreativmärkte sind arbeitsintensiv, am Tag vor der Veranstaltung bauen wir auf, schleppen Kisten voll mit Büchern und schieben Tische. Am Abend wird alles wieder abgebaut und weggeräumt. In unseren Kellern stapeln sich Bücherkisten, Kaffeezubehör, Deko und Glücksräder. Diese Märkte haben sich jedoch mittlerweile so in der Region etabliert, dass sie unsere größte Einnahmequelle zur Unterstützung der Projekte von Plan International sind. Das bestärkt uns darin, auch in 2020 diese Veranstaltungen weiterhin anzubieten.

Auf den Sportveranstaltungen (die mit der tatkräftigen Unterstützung von Plan International Hamburg für uns sehr gut umzusetzen sind) erreichen wir ganz besonders viele Menschen, denen wir von ebendiesen Projekten erzählen können. Beide Komponenten, die Spenden sowie das Sprechen über die Arbeit von Plan International, sind extrem wichtig und hilfreich.

Ein herzliches Danke!

Und so blicken wir zurück auf ein Jahr voller aufregender Aktionen, bei denen jede/r einzelne von uns viel lernen durfte. Und wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Besucherinnen und Besuchern unserer Aktionen. Durch Ihre Hilfe konnten wir großartige Ergebnisse erzielen und die Projekte zur Aufklärung und Bekämpfung der Beschneidung in Guinea weiter unterstützen. Wir freuen uns schon auf unsere neuen Aktionen in 2020 und hoffen, auch dann wieder mit vielen von Ihnen ins Gespräch zu kommen. Und sollten Sie jetzt Lust bekommen haben, sich auch ehrenamtlich zu betätigen, schreiben Sie uns an oder kommen Sie zu einem unserer nächsten Treffen. Die aktuellen Daten und Termine finden Sie hier.

Bis dahin wünschen wir Ihnen einen entspannten und ganz besonders gesunden Rutsch ins neue Jahrzehnt 2020!

Herzlichst,

Ihre Plan International Frankfurt AG

 

Das Team von Plan International Frankfurt beim Bücherbasar Oberrad

 

Interessant? Weitersagen:
Schreibe einen Kommentar

Ulrich Wickert
Buchautor und Plan-Pate

"Plan hilft den Kindern. Ich unterstütze die Arbeit von Plan von ganzem Herzen und ermutige jeden, dies ebenfalls zu tun."

Jetzt Pate werden! Jetzt Pate werden